Über Till Mayer

Die Langzeitfolgen von Konflikten und Kriegen hält Till Mayer seit vielen Jahren in seinen Fotos und Reportagen fest. Dafür wurde der Bamberger Journalist und Fotograf mehrfach ausgezeichnet. Bei der Tageszeitung „Obermain-Tagblatt“ ist er als Redakteur angestellt. Als freier Fotograf und Journalist arbeitet er für zahlreiche Zeitungen, Nachrichten-Portale und Magazine. Seine Fotos werden weltweit in Ausstellungen gezeigt. 2022 seht der Krieg in der Ukraine im Fokus seiner Arbeit. Auftragsanfragen über „Kontakt”.

Auszeichnungen: Coburger Medienpreis 2012, 2015, 2018, 2020 und 2022; Ehrenpreis des Dr. Georg Schreiber-Medienpreises 2015; European Newspaper Award 2021; Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes; Höchste Auszeichnung des Ukrainischen Roten Kreuzes; „Humiroir“ des DRK-Landesverbands „Badisches Rotes Kreuz“.

Folgende Foto- und Reportagenbände von Till Mayer sind erschienen: „roter Winkel, hartes Leben“ (Verlag Herder, 2007); „Abseits der Schlachtfelder“ (Erich-Weiß-Verlag, 2010); „Barriere:Zonen“ (Erich-Weiß-Verlag, 2015); „Dunkle Reisen“ (Erich-Weiß-Verlag, 2018); „Donbas – Europas vergessener Krieg“ (Erich-Weiß-Verlag, 2019).